PR | Reallife statt Roleplay. Was heißt das überhaupt?

  • Liebe Community,

    da uns GTA 5 Spieler immer wieder die Frage stellen wo genau denn der Unterschied zwischen Pure Reallife & einem Roleplay Server im Genre liegt, gehe ich hier etwas detaillierter auf die Frage ein.


    Reallife, was bedeutet das?

    Im Roleplay spielt man eine Rolle. Schlüpft zum Beispiel in die Rolle des geisteskranken Max_Mustermann. Man erstellt sich eine Rolle die man ausübt. Hier ist schon der erste Unterschied. In Reallife kann man sich eine Rolle ausdenken die man spielen möchte, muss es aber nicht. Eine Rolle wird von Pure Reallife auch nicht gefördert. Für uns ist der Spieler immer derjenige der hinter dem Computer sitzt. Das bedeutet, es gibt auch keinen IC (In-Character) oder OOC (Out-Of-Character).


    Was sind die Auswirkungen von kein OOC?

    Wenn du beispielsweise im wahren Leben auf dem Schulhof, in der Arbeit oder im McDonalds etc. von einem Freund gesagt bekommst, dass Person X jetzt nicht mehr bei der Fraktion A sondern bei der Fraktion B ist, kannst du diese Information Ingame bedenkenlos verwenden. Denn wie oben beschrieben, zählt für Pure Reallife die Person hinter dem PC als Spieler und wo Dieser seine Informationen her hat ist egal.


    Heißt das Metagaming ist erlaubt?

    Bedingt. Es ist zum Beispiel gestattet Informationen die man auf dem TeamSpeak erfährt, InGame zu benutzen oder auch Informationen die man InGame erfährt, im TeamSpeak weiterzugeben. Nicht gestattet ist jedoch das Herausgeben von Informationen die als Geheim eingestuft wurden. Sollte Person A aus Fraktion A also interne Fraktions-Informationen an jemanden aus der Fraktion B weitergeben ohne dass die Leaderschaft dem zugestimmt hat, ist dies ein Verstoß gegen Pure Reallife's Grundsätze und wird mit administrativen Sanktionen bestraft.


    Bedeutet dass das SDM/RDM/VDM erlaubt ist?

    Nein. Deathmatch ist auch im Reallife-Genre nur dann erlaubt, wenn die Regelwerke dies zulassen. Ein schießen ohne Ankündigung ist also möglich, wenn es beispielsweise aus Notwehr heraus geschieht. CDM (Cop-DM) also das anschießen von Cops um sich beispielsweise einer Kontrolle zu entziehen, ist nur bedingt genehmigt. Hier muss das Regelwerk beachten werden welches nähere Informationen dazu enthält. Das absichtliche anfahren von Personen ist nur in extremen Ausnahmefällen genehmigt. Hierzu muss im Falle einer Beschwerde ein Teammitglied entscheiden.




    Du hast weitere Fragen?

    Stelle deine Frage möglichst konkret einem Teammitglied. Das Team hilft dir gerne weiter.